Suche
  • Nadine Storm

Was ist Stress und wie kann ich damit umgehen?


Viele von uns kennen stressige Phasen im Leben und manchmal habe ich das Gefühl, dass besonders in unseren nördlichen Ländern "Stress" als guter Ton zum Leben dazu gehört. Manchmal scheint es, als sei es „normal“ sich ernsthaft gestresst zu fühlen.


Immer höher, schneller, weiter.


Ich finde, es wird Zeit umzudenken.

Es gibt natürlich auch positiven, produktiven Stress. Momente, die einen beflügeln und alle Sinne auf 100% laufen lassen. Aber für unseren Körper ist Stress anstrengend und letzten Endes immer noch eine Reaktion auf Gefahr. Es wird Adrenalin produziert, alle Sinne schalten auf "Achtung", Körperfunktionen, wie die Verdauung, verlangsamen sich und selbst im Schlaf bleibt der Körper wachsam. Da ist es doch kein Wunder, dass wir bei langanhaltendem Stress gesundheitliche Beschwerden bekommen und uns irgendwann nur noch kaputt & müde fühlen.


Leider haben die meisten von uns nie gelernt, wie man mit Stress umgeht oder schlimmer noch – sie erkennen kaum noch den eigenen Stresspegel. Und das geht so lange, bis der Körper unübersehbare gesundheitliche Signale sendet und man dauerhaft genervt und überreizt reagiert…


Also wie kann ich Stress einfach & schnell abbauen?


Da in einem Stresszustand viel Adrenalin ausgeschüttet wird (Adrenalin ist ein Hormon, was uns aktiv und wachsam werden lässt), ist die beste Methode Bewegung! Ganz gleich, ob es ein kurzer Spaziergang, Treppensteigen, Joggen, Fahrradfahren, Schwimmen oder Yoga ist – wir MÜSSEN uns körperlich bewegen, um das Adrenalin wieder abzubauen. Nur so kann der Körper wieder in die Entspannung finden.


Zusätzlich haben wir immer unsere Atmung als "Werkzeug" dabei.

Denn sobald unser Körper „unter Strom steht“, wenn wir gestresst, wütend oder aufgeregt sind, dann atmen wir in der Regel sehr kurz, flach und schnell. Eine ruhige Atmung ist tief, ruhig und harmonisch. Und genau das ist es, was wir nutzen können: ganz bewusst ruhig und tief Ein- und Ausatmen. So helfen wir unserem System, sich wieder zu beruhigen.


Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ernährung. Bei einem hohen Stresspegel hat unser Körper erhöhte Vitamin- und Nährstoffbedürfnisse. Leider verhalten wir uns jedoch häufig bei Stress genau entgegen gesetzt und ernähren uns weniger bewusst. Um unseren Körper jedoch in solchen Phasen zu unterstzützen, dann sollten wir zwischendurch auf gesunde Smoothies, frisches Obst & Gemüse und ausreichend Flüssigkeit zurück greifen.


Nicht zuletzt sind natürlich ganz bewusste Entspannungsphasen wirklich empfehlenswert. Sich Zeit für sich nehmen, zur Ruhe kommen, die Gedanken schweifen lassen und sich mit Dingen bschäftigen, die Spaß & Freude bereiten. Zeit für soziale Kontakte einbauen und sich einfach mal erlauben nichts zu tun.


Wenn Stress krank macht


Bei langanhaltendem Stress kann der Körper irgendwann nicht mehr standhalten. In solchen Situationen kann ich nur sagen: Suche Dir Hilfe! Das Leben ist zu kurz, um Deine Zeit zu verschwenden und ewig lange rum zu experimentieren. Wenn Du wissen möchtest, wie so eine Hilfe aussehen kann, dann schau auf meiner Website: www.nadine-storm.de und kontaktiere mich gern. Ich freue mich auf Dich.

18 Ansichten

©2020 by Nadine Storm.